Kosten

Im Rahmen unserer bundesweiten gerichtlichen Tätigkeit richtet sich unsere Vergütung – sofern nichts anderes vereinbart wurde – grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Danach ist die Höhe der Rechtsanwaltsgebühr abhängig vom so genannten Streitwert sowie vom Umfang und dem Schwierigkeitsgrad des Mandats.

Je nach Art des Mandats bieten wir Ihnen auch individuelle Vergütungsvereinbarungen nach Stundenaufwand oder als Pauschale an. Dies empfiehlt sich vor allem bei der außergerichtlichen Vertretung, bei einer längerfristigen Beratung oder für die Inkassotätigkeit. Die Einzelheiten der Vergütung werden in einem schriftlichen Vergütungsvertrag geregelt.Unsere Stundensätze betragen ab 220,00 EUR inklusive Mehrwertsteuer. In Einzelfällen, so etwa gemeinnützigen Organisationen, bieten wir günstigere Sätze an. Wir bieten zudem Beratungen zum Festpreis an.

Unsere Gebühren können gerne in Raten gezahlt werden, die sich nach den finanziellen Möglichkeiten unserer Mandanten richten.

Bitte beachten Sie, dass wir in Zeiten von Corona kostenlose telefonische Beratung zu unseren Rechtsgebieten anbieten!


Im Falle urheberrechtlicher Massenabmahnungen im Bereich des File-Sharing bieten wir Gebührenpauschalen an.

Über die Kosten unserer Tätigkeit und über das von Ihnen zu tragende Kostenrisiko klären wir Sie selbstverständlich vor Beginn unserer Tätigkeit auf.

Download von Formularen

  • Vergütungsvereinbarung (Vergütung nach Stundensätzen in außergerichtlichen Verfahren)
  • Vergütungsvereinbarung (pauschale Vergütung in außergerichtlichen Verfahren)
  • Vollmacht für anwaltliche Vertretung